* Aus der Ansprache Seiner Heiligkeit Benedikt XVI. vom 16.April 2007 nach dem ihm zu seinem 80. Geburtstag gewidmeten Konzert in der Audienzhalle Paul VI.



Willkommen

„Ich bin überzeugt, dass die Musik wirklich die universale Sprache der Schönheit ist, die auf der ganzen Welt die Menschen guten Willens vereinen kann und die sie dazu bewegt, den Blick nach oben zu richten und sich dem absolut Guten und Schönen zu öffnen, dessen tiefste Quelle Gott selbst ist.“ *

Wir sind mit unserem Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra mittlerweile im vierzehnten Jahr angelangt, und die oben stehenden Worte von Papst Benedikt XVI. geben vortrefflich die Intention wieder, welche die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra mit dem Festival verfolgt:

Wir möchten unseren Festivalteilnehmern die Erfahrung des absolut Guten und Schönen ermöglichen, und dazu führen jedes Jahr im Herbst weltbekannte Musiker wie die Wiener Philharmoniker die berühmtesten Meisterwerke der sakralen Musik im herrlichen Rahmen der römischen Patriarchalbasiliken auf. An diesen ganz besonderen Orten verbindet sich die Musik, die geniale künstlerische Schaffenskraft der Meister, die schon immer unermüdlich auf der Suche nach der göttlichen Vollkommenheit waren, mit der ganz persönlichen spirituellen Erfahrung jedes Einzelnen, der Suche nach dem Göttlichen in einem selbst.

Das Festival soll neben der persönlichen, spirituellen und kulturellen Bereicherung der Festivalteilnehmer zugleich auch ein Dankeschön an die Förderer unserer Fondazione Pro Musica e Arte Sacra sein. Diese ermöglichen der Stiftung durch ihre finanzielle Unterstützung, ihre institutionellen Ziele zu erfüllen, und leisten somit eine wichtige Hilfe, die Kirchenmusik zu verbreiten und jene großartigen Kulturgüter zu erhalten, die zum Erbe der Menschheit gehören.

Sen. Dr. h.c. mult. Hans-Albert Courtial

Generalpräsident der Fondazione Pro Musica e Arte Sacra
Großkreuzritter des Verdienstordens der italienischen Republik
Botschafter Roms in der Welt